Suche
Registrieren

5 Tipps, wie Sie die Renewal Rate Ihres Abo-Geschäfts verbessern können

Michaela Munitzk
01.02.2022 | 5 min

Was ist eine Renewal Rate und warum sollten Sie sie überwachen?

Ihre Renewal Rate von Abonnements ist das Gegenteil Ihrer Abwanderungsrate. Anstatt zu ermitteln, wie viele Kunden ihr Abonnement kündigen, berechnen Sie, wie viele Kunden ihr Abonnement am Ende eines Zeitraums verlängern. Je höher diese Rate ist, desto mehr zeigt sich, dass Sie Ihren Kunden mit dem Abonnement einen Mehrwert bieten. Wenn Sie also diese KPI im Auge behalten, können Sie frühzeitig erkennen, ob die Kunden mit Ihrem Produkt zufrieden oder unzufrieden sind.

Wenn die Renewal Rate sinkt, sollten Sie Änderungen an Ihrem Produktangebot vornehmen und die Funktionen prüfen.

Es könnte auch sein, dass einige Ihrer Wettbewerber ihr Angebot so stark verbessert haben, dass Ihre Kunden bereit sind, den Anbieter zu wechseln. Behalten Sie Ihre Renewal Rate im Auge, um die Zufriedenheit Ihrer Kunden zu messen und somit Ihr Produkt auf dem Markt zukunftssicher aufzustellen.

Was ist eine gute Renewal Rate für Abonnements?

Wie so oft gibt es keine pauschale Antwort und Sie sollten eine zu Ihrem Produkt, Ihrer Preisklasse und Ihrer Abonnementdauer passende Renewal Rate finden. Grundsätzlich kann jedoch eine Renewal Rate von 80 % ein guter Indikator dafür sein, dass Ihre Kunden mit Ihrem Produkt zufrieden sind. Wenn Sie diesen Wert erreicht haben, müssen Sie sicherstellen, dass Sie in Kundenforschung und Produktentwicklung investieren, um 100 % zu erreichen. Das bedeutet, dass jeder Ihrer Kunden sein Abonnement verlängert.

Meiner Erfahrung nach ist der Preis der offensichtlichste Faktor, der Kunden dazu bewegt, ein Produkt zu wechseln.

Allerdings fühlen sich die Menschen von beliebten Marken angezogen, vor allem wenn Freunde und Verwandte dieselben nutzen. Die Loyalität steigt auch, wenn Sie das erste Produkt einer Art sind, das Ihre Kunde abonniert hat und Sie kontinuierlich mit dem Markt und den Erwartungen Ihrer Kunden wachsen.

Wie berechnet man die Renewal Rate von Abonnements?

Um Abweichungen zu erkennen, sollten Sie Ihre Renewal Rate ihrer Abonnements regelmäßig überwachen. Achten Sie dabei auf wöchentliche, monatliche und jährliche Veränderungen. Sie können Ihre Renewal Rate berechnen, indem Sie berechnen, wie viele Personen ihr Abonnement verlängert haben. Geteilt durch Ihren gesamten Kundenstamm und  umgerechnet in Prozent ergibt dies Ihre Renewal Rate. Nehmen wir an, Sie haben 100 Kunden und 87 Kunden verlängern ihr Abonnement. Dann haben Sie eine Renewal Rate von 87 %.

(Kunden, die ihr Abonnement verlängern / Kundenstamm) x 100 = Abonnementverlängerungsrate

(87/100) x 100 = 87%

5 Tipps: Wie können Sie Ihre Renewal Rate erhöhen?

 

  1. Verstehen Sie, was Ihre Customer Journey erfolgreich macht

Um die Erfahrung und die allgemeine Zufriedenheit Ihrer Kunden mit Ihrem Abonnement zu verbessern, müssen Sie deren Berührungspunkte mit Ihrem Produkt verstehen. Dabei sollten Sie immer im Blick behalten, welche Probleme Sie für den Kunden mit Ihrem Produkt lösen möchten. Und natürlich, wie Sie messen können, wie gut Sie diese Probleme tatsächlich lösen. Außerdem müssen Sie verstehen, was die Nutzer an Ihr Produkt bindet. Wenn Sie genau wissen, wie Ihre Kunden mit Ihrem Produkt interagieren, können Sie an den richtigen Funktionen arbeiten, und die Kundenerfahrung mit Ihrem Produkt verbessern.

Mein persönlicher Tipp: Fragen Sie sich zum Beispiel, wie oft sich die Nutzer in Ihren Shop einloggen, was sie pro Log-in erreichen wollen und was dabei besonders wichtig oder störend sein könnte.

 

  1. Daten sammeln, zusammentragen und auswerten

Jetzt wissen Sie , worauf Sie achten sollten, um Erfolg und Misserfolg Ihres Produkts zu verstehen. Nun ist es an der Zeit Lösungen zu entwickeln. Vor allem, wenn Sie neu in der Branche sind, helfen Ihnen qualitative Daten meist mehr als rein quantitative Daten. Denn bei Markteintritt hilft es mehr zu verstehen warum Dinge geschehen. Erst wenn Sie sich darüber im Klaren sind, können Sie zu den quantitativen Daten übergehen und sehen, wie oft was passiert.

Die oftmals schwierigste, aber effektivste Aufgabe ist es, mit Kunden direkt zu sprechen.

Mit Hilfe von Umfragen können Sie die wiederkehrenden Kunden, um Feedback und Meinungen zu Ihrem Produkt bitten. Beobachten Sie außerdem neue Kunden während des Einführungsprozesses, um frühzeitig zu erkennen, wo schlechte Nutzererfahrungen zu möglichen Abbrüchen führen.

Eine der nützlichsten Ressourcen für quantitative Daten befindet sich im Unternehmen selbst.

Niemand kennt die Sorgen und Nöte Ihrer Kunden besser als Ihr Kundensupport. Tauschen Sie sich regelmäßig mit ihm aus, um etwas über häufig gestellte Fragen Ihrer Nutzer zu erfahren. Denken Sie daran: Wenn sich ein Nutzer so sehr über Ihr Produkt geärgert hat, dass er sich an den Kundendienst gewandt hat, gab es wahrscheinlich noch 10 weitere Nutzer, die ebenfalls verärgert waren. Wenn Sie diese Hindernisse aus dem Weg räumen, werden Sie die Zufriedenheit vieler Kunden erhöhen.

 

  1. Ansprechen wahrscheinlicher Abwanderungskandidaten

Wenn Sie wissen, wie eine erfolgreiche Customer Journey aussieht und dies anhand von Daten belegen können, ist es für Sie viel einfacher, Kunden zu finden, die Ihr Produkt mit hoher Wahrscheinlichkeit abbestellen werden. Anzeichen dafür sind, dass sie Ihr Produkt nicht häufig oder nur teilweise nutzen.

Hier haben Sie zwei Möglichkeiten:

Erhöhen Sie das Engagement, indem Sie diese Kunden mit spezifischen Inhalten ansprechen, die Ihr Produkt und seinen Wert besser erklären. Versuchen Sie, sie davon zu überzeugen, häufiger zu Ihrem Produkt zurückzukehren. Wenn Sie dies geschafft haben, können Sie ihnen spezielle Verlängerungsmöglichkeiten anbieten, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass sie bei Ihnen bleiben.

 

  1. Halten Sie Ihre Kunden bei guter Laune

Der ständige Gedanke, schnell Abonnenten zu verlieren, ist im Prinzip die größte Motivation, sich zu verbessern. Achten Sie darauf, dass Sie die Hauptvorteile, die Ihre Abonnenten dazu bewogen haben, sich bei Ihnen anzumelden, ständig verbessern. Was noch wichtiger ist - dass Sie die Hauptvorteile nicht ins Negative verändern. Gleichzeitig sollten Sie dafür sorgen, dass Sie mit dem Wettbewerb mithalten und neue Funktionen einführen. Achten Sie jedoch darauf, sich auf Mehrwert bringende Funktion zu konzentrieren, anstatt ein Sammelsurium von Funktionen mit einer schlechten Benutzererfahrung anzubieten.

 

  1. Umstellung auf Lastschriftverfahren

Ein wichtiger Faktor, der zu unfreiwilligen Abwanderungen führt, sind weiche Zahlungsausfälle: abgelaufene Karteninformationen, Erreichen des maximalen Guthabens oder unzureichende Deckung. Darüber hinaus können auch harte Zahlungsausfälle zu gekündigten Abonnements führen, die zum Beispiel durch gestohlene Karten oder geschlossene Konten verursacht werden. Glücklicherweise lassen sich diese Probleme lösen, indem Sie die Zahlung per Lastschrift anbieten.

 

 

Wenn Sie meine 5 Tipps zur Verbesserung Ihrer Renewal Rate im Abo-Geschäft beherzigen, werden Sie Abonnements als vielversprechenden Teil Ihres Geschäfts auf- und ausbauen können. Haben Sie Fragen zur Renewal Rate oder möchten Sie mir Feedback geben?

Melden Sie sich gerne bei mir – und lassen Sie mich wissen, wenn Sie spezielle Fragen zu Ihrem Abonnementgeschäft haben. Gerne greife ich diese Fragen im kommenden Blogbeitrag auf.

Michaela Munitzk
Director Product Design