Suche

Janne Jarnfeldt: “Mache dich sichtbar - mache einen Unterschied"

Tamara Schwenk
08.03.2022 | 3 minutes

Weltfrauentag

Hallo Janne, was bedeutet der Internationale Frauentag für dich?  

Janne: Für mich persönlich ist es sehr wichtig, den Internationalen Frauentag zu feiern. Es ist ein Tag, an dem wir die Frauen würdigen, die diese Bewegung ins Leben gerufen und damit den Weg für uns geebnet haben. Damals hatten sie nicht die gleichen Möglichkeiten wie wir heute. Frauen mussten früher für ihre Rechte kämpfen - sei es das Recht zu wählen, zu arbeiten oder einfach an der Gesellschaft teilzunehmen und unabhängig zu sein. Durch ihren Mut und ihr Engagement können Frauen heute arbeiten gehen, in der Politik mitwirken, ihre Meinung äußern und so die Gesellschaft beeinflussen. Ich habe aber das Gefühl, dass wir das manchmal als selbstverständlich ansehen. Deshalb müssen wir einen Tag wie diesen nutzen, um uns daran zu erinnern, dass diese Möglichkeiten nicht von allein kamen. 

Was ist deine Meinung zum diesjährigen Thema #breakthebias?

Janne: Als Diversity-Botschafterin und Mitarbeiterin der HR-Abteilung halte ich es für sehr wichtig, dieses Thema in den Mittelpunkt zu stellen. Wenn wir Menschen einstellen, Vorstellungsgespräche führen oder Beförderungen anbieten, müssen wir uns auf die Person selbst und auf ihre Kompetenzen konzentrieren. Menschen sollten nicht unterschiedlich behandelt werden, nur weil sie männlich oder weiblich sind. Aber leider ist das nicht die Realität. Vor allem Frauen haben immer noch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Beispielsweise, dass Frauen doch keine Führungskraft werden können oder dass sie nicht eingestellt werden sollten, weil sie in Mutterschaftsurlaub gehen könnten. Ich weiß, es klingt albern, aber das ist wirklich was manche unbewusst immer noch glauben. In meiner Position setze ich alles daran, solche Vorurteile zu überwinden und zu beseitigen. Ich spreche mit den einstellenden Führungskräften, und wir führen Schulungen durch, um sicherzustellen, dass unbewusste Vorurteile unsere Entscheidungen nicht beeinflussen. Natürlich haben wir noch einen weiten Weg vor uns, aber wir kommen Schritt für Schritt voran. 

Frauennetzwerk bei Arvato Financial Solutions

Welche Rolle spielt Ihrer Meinung nach das Frauennetzwerk bei Arvato Financial Solutions bei der Bewältigung der Herausforderungen, denen sich Frauen tagtäglich stellen müssen?

Janne: Frauen stehen heutzutage unter großem Druck. Von ihnen wird erwartet, dass sie fit sind, eine Familie, eine Karriere und ein tolles Sozialleben haben und all das sollen sie gleichzeitig bewältigen. Es gibt so viele Kästchen, die man abhaken muss. Das Frauennetzwerk bei Arvato Financial Solutions bietet einen sicheren Raum, in dem Frauen zusammenkommen und sich gegenseitig unterstützen können. In unserem Frauennetzwerk schließen sich Frauen aus allen möglichen Bereichen zusammen, um aktiv die Themen anzugehen, die ihnen wichtig sind. Wir haben uns klare Ziele gesetzt, wie das Erreichen der Geschlechterparität, die Überwindung von Vorurteilen, das Schließen des Gender-Pay-Gaps sowie die Unterstützung von Frauen bei der Verfolgung ihrer beruflichen Laufbahn. Denn nur wenn man klare Ziele vor Augen hat, kann man auch etwas verändern. Wir wissen, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben, aber wir suchen aktiv nach Lösungen, damit wir den Weg für die Frauen ebnen, die nach uns kommen werden.

Doch unser Frauennetzwerk bietet so viel mehr als nur das. Das Netzwerk bietet Frauen Raum, um gesehen und gehört zu werden. Es hilft uns nicht nur, gemeinsam Hindernisse zu überwinden, sondern ermöglicht es uns auch, den Erfolg der anderen zu feiern und uns gegenseitig anzuspornen, unsere Träume zu verfolgen. Und um ehrlich zu sein, denke ich, dass das den größten Einfluss von allen hat. 

Ihre Tipps für junge Talente

Was ist der beste Ratschlag, den du je erhalten hast?

Janne: Als ich aufwuchs, hatte ich das große Glück, dass meine Eltern mich bei allem was ich machte, unterstützten. Sie sagten mir, dass ich werden kann, was immer ich will, und dass ich mir niemals irgendwelche Grenzen setzen sollte. Sie haben mir beigebracht, keine Angst zu haben, wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen und meine Meinung zu äußern. Es ist wichtig, Kinder zu ermutigen, ihre Meinung zu vertreten und ihre Stimme zu erheben. Besonders für uns Frauen ist unsere Stimme das Mächtigste, was wir haben, wenn es darum geht, etwas zu bewirken.

Was jedoch speziell meine Karriere betrifft, so habe ich den besten Ratschlag von einer sehr erfolgreichen Geschäftsfrau bekommen. Sie erzählte mir: Tu das, was deiner Meinung nach das Beste für dich ist. Nicht, was andere für das Beste halten. Sondern das, was du für das Beste hältst. Höre nicht auf andere, die dir sagen wollen, dass das, was du tust, falsch ist. Wenn es für dich passt, bist du auf dem richtigen Weg, und das musst du niemandem erklären. Als eine Frau, die für ihre Karriereentscheidungen oft kritisiert wurde, ist mir das bis heute im Gedächtnis geblieben.

Und welchen Rat würdest du anderen Frauen vor diesem Hintergrund geben?

Janne: Dieser Rat richtet sich vor allem an jüngere Frauen, die gerade ihre Karriere beginnen.

  1. Habt nie Angst davor, das zu tun, was ihr gerne tut. Wählt einen Beruf, der euch Spaß macht. Und denkt nicht, dass ihr alles erfüllen müsst, was in der Stellenbeschreibung steht. Euere Motivation und eure Energie sind so viel wichtiger. Und das wird euch wirklich weit bringen.
  2. Sagt niemals nein zu einer Gelegenheit etwas Neues zu tun. Auch wenn es anfangs beängstigend sein mag, wird daraus meist etwas Großartiges. Wenn andere dir eine Chance geben, bedeutet das, dass sie an dich glauben. Also solltest du auch an dich selbst glauben.
  3. Sobald du dir Respekt verschafft hast, kannst du anfangen, deine Umgebung zu beeinflussen. Nimm deinen Platz am Tisch ein, melde dich zu Wort und verschaffe dir Gehör, ignoriere sinnlose Kommentare und konzentriere dich wirklich auf das, was das Geschäft antreibt. Mache dich wertvoll - mache einen Unterschied.