Suche
Registrieren

Vom Management Associate zum Director

Tamara Schwenk
10.06.2021 | 2 minutes

Beginn der Reise bei Arvato Financial Solutions

Hallo Peter! Schön, dass Du da bist. Erzähl doch mal: Wie hat Deine Reise bei Arvato Financial Solutions begonnen?

Peter: Ursprünglich komme ich aus Bayern. Ich war jedoch nicht an meinen Heimatort gebunden und wollte daher erkunden was sonst noch angeboten wird. Da bin ich auf die Stelle in Baden-Baden aufmerksam geworden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits ein sehr attraktives Parallelangebot. Was mich bewegt hat meine damalige Entscheidung zu revidieren, war die Antwort auf eine essenzielle Frage im Vorstellungsgespräch: „Was schätzt Du denn, wie viele grüne Wiese wir haben und welcher prozentuelle Anteil es bereits an vorgefertigten Prozessen gibt?“. Überraschenderweise stellte ich fest, dass es bei Arvato Financial Solutions sogar noch sehr viel sogenannte „grüne Wiese“ gibt und das obwohl Arvato Financial Solutions zu einem sehr großen Konzern gehört. Ich wusste, wenn ich selbst etwas bewegen möchte, dann sollte ich mich für die Stelle in Baden-Baden entscheiden. Dort habe ich die Möglichkeit meinen eigenen Fingerabdruck zu hinterlassen. Und so stieg ich bei Arvato Financial Solutions mit einer Doppelrolle als Management Associate des damaligen Personalleiters Bernd Rutz und gleichzeitig als HR Consultant ein. Mit dieser Doppelposition hatte ich die Gelegenheit sowohl die operative als auch die strategische Seite kennenzulernen.

Welche Vorteile hat man als Management Associate?

Peter: Man bekommt einen wahnsinnig großartigen Überblick über viele Themen. Zudem hat man die Möglichkeit in vielen Themen mitzuwirken und mitzugestalten. Die Vogelperspektive am Anfang ist wirklich cool, um herauszufinden was in den einzelnen Abteilungen passiert und welche Bereiche es überhaupt gibt. Dadurch kann man herausfinden, in welchen Bereichen oder Tätigkeiten man seinen eigenen Mehrwert mitgeben kann. Bei mir hat es sich wirklich gut ergeben, da ich die Projekte der Standardisierung und Harmonisierung besonders interessant fand und ich direkt mitwirken konnte.

Der Weg zur jetzigen Position

Wie kamst Du zu Deiner jetzigen Position?

Peter: Ein wesentlicher Teil meiner Doppelrolle bestand darin mich als HR Consultant weiterzuentwickeln. Hier hatte ich meinen eigenen Betreuungsbereich. Gleichzeitig konnte ich dem CHRO über die Schulter schauen und mich mit vielen Themen beschäftigen, wie beispielsweise die Zentralisierung der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit. Die Prozesse sollten auf solche Weise entwickelt und definiert werden, sodass diese standortübergreifend identisch umgesetzt werden konnten. Um zentraler arbeiten zu können wurden einige Abteilungen gänzlich neu gegründet. So auch der Bereich der HR Operations. Dadurch kam auch mein Einstieg in die operative Personalbetreuung. Das Thema der Zentralisierung fand ich besonders spannend, wodurch ich mehr oder weniger den Grundstein von meiner jetzigen Rolle mitentwickeln konnte. Letztlich haben wir im Bereich der HR Operations detailgetreu definiert, welche Prozesse wir verantworten werden und wie diese an den einzelnen Standorten umgesetzt werden können. Durch diese Veränderung hat sich meine derzeitige Position mitentwickelt.

Wieso hast Du Dich entschieden weiterhin bei Arvato Financial Solutions zu bleiben?

Peter: Der Hauptgrund wieso ich mich dazu entschlossen habe das Unternehmen bislang noch nicht zu wechseln ist, weil kein Tag einem anderen gleicht. Man bekommt immer wieder neue Verantwortungen und neue Themenfelder, für die man zuständig sein wird. Das Arbeiten im Unternehmen bleibt immer spannend. Das ist der Grund weshalb ich noch hier bin.

Die wichtigsten Benefits

Arvato Financial Solutions bietet eine Reihe von attraktiven Benefits an. Welche Benefits sind Dir besonders wichtig?

Peter: Das ist keine leichte Frage. Auf der einen Seite gibt es die materiellen Benefits. Aber es gibt auch Benefits vom Unternehmen als solches. Dazu gehören die damit verbundenen Entwicklungsmöglichkeiten. Das ist für mich ein wirklich bedeutsamer Benefit. Das man selbst die Möglichkeit hat seine Karriere mitzugestalten und mitzubestimmen, je nach dem wo die eigenen Interessen und Stärken liegen. Der Haupt Benefit für mich ist, dass man Verantwortung übertragen bekommt und eine Abwechslung besteht, da immer wieder neue Themen dazu kommen.
An materiellen Benefits war ich vermutlich einer der ersten, der die Einführung des Dienstrades mit unterstützt hat. Dementsprechend habe ich das Dienstrad dann auch gleich zu Beginn selbst genutzt. So habe ich mir auch mein erstes E-Mountainbike über das Dienstrad-Angebot organisiert und husche seither im schönen Schwarzwald damit rum.   

Persönliche Karrieretipps

Was würdest Du Berufseinsteigenden bei Arvato Financial Solutions mit auf den Weg geben?

Peter: Verschafft Euch einen Überblick über die großartigen Themengebiete bei Arvato Financial Solutions. Probiert Euch aus und findet heraus wo die Eure Stärken liegen und welche Themen Euch brennend interessieren. Sprecht das anschließend offen mit Euren Vorgesetzten an. Oft kann man mit seinen eigenen Interessen seine zukünftige Position mit aufbauen.

Generell kann ich einen Einstieg bei Arvato Financial Solutions aus eigener Erfahrung sehr empfehlen. Neben den zahlreichen Entwicklungsmöglichkeiten herrscht bei uns ein sehr offenes Betriebsklima. Was für mich und wahrscheinlich für die meisten am bedeutendsten ist, dass man wirklich mitgestalten und seinen Fußabdruck hinterlassen kann.

Bist Du mit Deiner jetzigen Position am Ziel angelangt?

Peter: Ich werde nie am Ziel oder dem Ende meiner Karriere angekommen sein. Für mich ist es wichtig neue Perspektiven einzunehmen, sich über neue Themengebiete auszutauschen. Das wird auch nie aufhören. Das macht uns auch aus – wir entwickeln uns und unsere Produkte immer weiter. Bestes Beispiel ist auch die stetige Weiterentwicklung meiner Position. Seit kurzem bin ich neben dem Bereich der HR Operations auch für Compensation, Benefits und HR Analytics zuständig. Mit diesen neuen Aufgabengebieten stehen wir noch am Anfang unserer Reise. Es zeigt jedoch hervorragend, dass man bei Arvato Financial Solutions nie an einer Stelle stehen bleibt, sondern sich immer fortentwickelt.

Möchtest auch Du Deinen Fußabdruck hinterlassen und etwas bewirken? Dann schaue gerne auf unserem Job Portal vorbei und starte bei uns als Berufseinsteiger durch!

Latest Articles

Seit Mitte des Jahres 2020 hat sich die Arbeitswelt aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie größtenteils in den digitalen Raum verlagert - so auch bei Arvato Financial Solutions. Für neu dazugekommene Mitarbeitende ergeben sich dadurch neuartige Herausforderungen hinsichtlich ihres Einstiegs.
Virtuelles Onboarding-Programm wird mit dem E-Learning Award 2021 ausgezeichnet
Tamara Schwenk
24.03.2021
4 minutes
Seit Mitte des Jahres 2020 hat sich die Arbeitswelt aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie größtenteils in den digitalen Raum verlagert - so auch bei Arvato Financial Solutions. Für neu dazugekommene Mitarbeitende ergeben sich dadurch neuartige Herausforderungen hinsichtlich ihres Einstiegs.
Nun ist es soweit! Du hast viel Fleiß und Mühe in Dein Anschreiben gesteckt, Dich bei Deinem Traumunternehmen beworben und zu Deinem Glück steht jetzt das Vorstellungsgespräch an. Aber leider anders als gewohnt. Statt vor Ort mit einem Kaffee und einer kleinen Unternehmensführung begrüßt zu werden, lernst Du Deinen potenziellen Vorgesetzten aus Deinen eigenen vier Wänden kennen
#CareerTips: Dein virtuelles Vorstellungsgespräch
Tamara Schwenk
03.03.2021
3 minutes
Nun ist es soweit! Du hast viel Fleiß und Mühe in Dein Anschreiben gesteckt, Dich bei Deinem Traumunternehmen beworben und zu Deinem Glück steht jetzt das Vorstellungsgespräch an. Aber leider anders als gewohnt. Statt vor Ort mit einem Kaffee und einer kleinen Unternehmensführung begrüßt zu werden, lernst Du Deinen potenziellen Vorgesetzten aus Deinen eigenen vier Wänden kennen
Ob jung oder alt, jede_r findet bei uns seinen Platz. Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Altersgruppen, da sowohl die jüngeren, als auch die älteren Mitarbeitenden stets voneinander lernen können.
#InnovateYourself: Zu alt, um unerfahren zu sein!
Tamara Schwenk
27.01.2021
2 minutes
Ob jung oder alt, jede_r findet bei uns seinen Platz. Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Altersgruppen, da sowohl die jüngeren, als auch die älteren Mitarbeitenden stets voneinander lernen können.