Suche
Registrieren

Gemeinsam mobil: Warum Private Sharing das Autofahren der Zukunft ist

Sören Steckmest
07.09.2021 | 4 minutes
Teilen macht Freude - Zwei Freunde teilen sich ein Fahrzeug

Trend: Teilen statt Besitzen

Mein Auto steht 23 Stunden am Tag ungenutzt in der Gegend herum und belegt Parkraum. Zumindest statistisch gesehen. Wenn ich im Urlaub bin, ist es sogar der ganze Tag. Warum also das eigene Auto nicht per Private Sharing anderen zur Verfügung stellen und davon finanziell profitieren? Das Konzept des Teilens gibt es seit jeher: Der Nachbar leiht mir seinen Vertikutierer. Dafür darf er meine Heckenschere mitbenutzen. Inzwischen ist „Teilen statt Besitzen” zu einem Trend geworden, der sich auf immer mehr Bereiche unseres Zusammenlebens erstreckt. Sei es, dass Privatpersonen ihre Wohnung oder einzelne Zimmer über einen Online-Marktplatz zeitweise als Unterkünfte vermieten. Aber auch Kleidung und vieles anderes wird immer häufiger geteilt, meist mithilfe von digitalen Plattformen, auf denen eine große Reichweite erzielt wird. Und vor allem: über die man die Leute erreicht, die man erreichen will.

Mehr Freiheit durch Peer-to-Peer Sharing – nicht nur finanziell

Da das eigene Auto einen Großteil der Zeit nicht selbst genutzt wird, liegt es auf der Hand, hier genauso zu verfahren. Zumal das professionelle Carsharing besonders in Großstädten bereits weit verbreitet ist. Zahlreiche Anbieter ermöglichen Fahrspaß, wann man will und solange man will. Ohne ein eigenes Auto besitzen zu müssen. Wenn ich beim Private Sharing mein Auto jemandem zu Verfügung stelle, möchte ich natürlich abgesichert sein, falls doch mal etwas passiert. Praktisch, wenn sich jemand anderes darum kümmert. Von den Einnahmen kann ich etwa das monatliche Auto-Abo bezahlen. Auch im ländlichen Raum, wo das professionelle Carsharing bisher nicht wirklich Fuß fassen konnte, ist die sogenannte Peer-to-Peer (P2P)-Vermietung eine gute Möglichkeit für individuelle Mobilität ohne eigenes Auto.

Nachhaltigkeit 

Darüber hinaus bedient das P2P-Sharing auch den wachsenden Nachhaltigkeitsgedanken. Denn wenn ich mein Auto mit anderen teile und so weniger Leute selbst ein Auto besitzen müssen, werden auch deutlich weniger Ressourcen verbraucht. Zugleich bietet diese Nutzungsform vielen die gewünschte Flexibilität. Unser Leben ändert sich und genauso unsere Mobilitätsbedürfnisse. Menschen, die kein eigenes Auto besitzen, können ohne großen Aufwand eins leihen, wenn sie doch mal ein Fahrzeug benötigen.

 

Pressemitteilung

Pressemitteilung

Wir ermöglichen den Start des innovativen Mobilitätskonzepts

Mehr

Lynk & Co Case

Lynk & Co Case

Subscriber oder Käufer? Hauptsache Experience!

Mehr

Auch wenn es um die Zahlungsabwicklung geht, möchte ich als Vermieter natürlich auf der sicheren Seite sein. Was sich kompliziert anhört, ist aber denkbar einfach. Mithilfe einer digitalen Plattform, die Fahrzeug- und Nutzungsdaten zentral verarbeitet und die von der Buchung bis zur Bezahlung alle Prozesse steuert, können sich die Nutzer einfach zurücklehnen und losfahren. Auch ich selbst als Vermieter muss mich um nichts kümmern. Und erhalte trotzdem mein Geld. Das bedeutet für beide Seiten maximale Bequemlichkeit. Zugleich genießen alle Beteiligten den Vorteil individueller Mobilität.

Weil wir von Arvato Financial Solutions von dem Modell des Private Sharing überzeugt sind, haben wir eine Kooperation mit Lynk & Co gestartet.

Digitale Plattform für unkomplizierte Bezahlmöglichkeiten

Lynk & Co

Der Autohersteller, der sich als Lifestyle Brand sieht, gehört zu den P2P-Pionieren auf internationaler Ebene. Beim P2P-Sharing wünschen sich Nutzer unkomplizierte Bezahlmöglichkeiten. Und genau das bieten wir: eine unkomplizierte und sichere Abwicklung der Finanzprozesse. Aqount, unsere flexible Invoice-to-Cash-Abrechnungsplattform, deckt von der Buchung über die Bezahlung bis hin zum Forderungsmanagement alles ab. So sorgen wir für vereinfachte Transaktionen sowie die bestmögliche Auswahl an Zahlarten bei maximaler Sicherheit in den End-to-End-Prozessen.

Und können so Menschen dabei unterstützen, zu Teilen statt zu Besitzen. Und davon profitieren auf lange Sicht alle.

"Teilen statt Besitzen" und so gemeinsam mobil sein?

Unser Experte für P2P-Sharing
Sören Steckmest
Vice President International Sales

Latest Articles

Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Mobilität der Zukunft: Von Städten, Autos und der Lust aufs Teilen
Kay Dallmann
05.04.2022
4 min
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Wie sollten Unternehmen ihre Geschäftsmodelle gestalten, um das Teilen für die Verbraucher attraktiv zu machen - und gleichzeitig zu vermeiden, dass traditionellere, lineare Geschäftszweige innerhalb desselben Unternehmens kannibalisiert werden?
Was Peer-to-Peer Sharing für Unternehmen bedeutet
Kay Dallmann
11.01.2022
4 minutes
Wie sollten Unternehmen ihre Geschäftsmodelle gestalten, um das Teilen für die Verbraucher attraktiv zu machen - und gleichzeitig zu vermeiden, dass traditionellere, lineare Geschäftszweige innerhalb desselben Unternehmens kannibalisiert werden?
Könnten die Abonnementmodelle, die für viele Geschäftsmodelle der Sharing Economy typisch sind, ein Katalysator für nachhaltigen Konsum auf einer umfassenderen Grundlage sein? Die Antwort lautet JA! ➨ Erfahren Sie mehr!
Wie Abo-Modelle den Verbrauch nachhaltiger machen könnten
Kay Dallmann
08.12.2021
4 minutes
Könnten die Abonnementmodelle, die für viele Geschäftsmodelle der Sharing Economy typisch sind, ein Katalysator für nachhaltigen Konsum auf einer umfassenderen Grundlage sein? Die Antwort lautet JA! ➨ Erfahren Sie mehr!

Top Articles

Customer Journey
Wie es Energieversorger und Verbraucher sicher durch die Krise schaffen
Steigende Preise, höhere Zahlungsausfälle
Stephan Scherer
31.05.2022
3 Minuten
Wie es Energieversorger und Verbraucher sicher durch die Krise schaffen
Zukunft der Mobilität & Sharing Economy
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Mobilität der Zukunft: Von Städten, Autos und der Lust aufs Teilen
Kay Dallmann
05.04.2022
4 min
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Customer Journey
Doch hat dieser Trend das Potenzial, den Konsum der Zukunft zu prägen? Und wie können sich Onlinehändler darauf einstellen?
Quick Commerce: Revolution der Shoppingwelt?
Sebastian Ehrke
04.04.2022
4 min
Doch hat dieser Trend das Potenzial, den Konsum der Zukunft zu prägen? Und wie können sich Onlinehändler darauf einstellen?