Suche
Registrieren

Für mehr Mobilität muss auch das Forderungsmanagement agiler werden

Rudolf Funk
27.01.2020 | 3 minutes
mehr Mobilität und neue Mobilitäskonzepte

Der Trend geht zu mehr Mobilität und neuen Mobilitätskonzepten

Wenn die eigenen Endkunden den Zeitgeist der Digitalisierung leben, flexibler und unabhängiger werden wollen, müssen Unternehmen darauf eingehen. Sonst haben sie es schwer, sich auf dem Markt zu halten. Bargeldloses Bezahlen, vernetzte Systeme oder die digitale Abwicklung von Bestell- und Verkaufsprozessen waren lange ein nice-to-have, heutzutage werden sie vom Endkunden vorausgesetzt.

Um sich von Wettbewerbern abzusetzen, müssen Unternehmen maximal agil und digital agieren.

Rudolf Funk

Und zwar nicht nur im Hinblick auf ihr Kernprodukt, sondern auch im Forderungsmanagement. Richtig umgesetzt kann der Mahn- und Inkassoprozess somit zum USP werden.

Erfolgsfaktoren für agiles Forderungsmanagement

Zwei Erfolgsfaktoren sind für mich dabei von übergeordneter Bedeutung. Zum einen braucht es kundenorientierte Lösungen, zum anderen branchenspezifische Technologien und Anwendungen. Ihr Endkunde möchte persönlich angesprochen werden – während des Ticketkaufs, aber auch, wenn es einmal Probleme gibt. Bleibt mal eine Zahlung aus und Sie sprechen Ihren Kunden an, wird der eine lieber per Brief kontaktiert, der andere per E-Mail und ein Dritter vielleicht via SMS.

kundenzentrierte Lösungen

Für mich heißt Kundenzentrierung, die gesamten eigenen Kommunikations- und Arbeitsprozesse individuell auf den Endkunden auszurichten. So ist beispielsweise die Wahl des präferierten Kommunikationskanals erfahrungsgemäß ein wichtiger Bestandteil dessen. Auch die persönliche wirtschaftliche Situation des Endkunden miteinzubeziehen, ist meiner Meinung nach wichtig. Eine Ratenzahlung zu vereinbaren oder einen Aufschub zu gewähren, kann großen Einfluss auf die Gunst des Kunden haben und eine zeitnahe Begleichung der offenen Forderung wahrscheinlicher machen.

branchenspezifische Technologien

Eine Grundvoraussetzung, um sich individuell auf jeden einzelnen Endkunden einstellen zu können, sind qualitativ hochwertige Prozesse, Daten und Systeme. Daher sind unsere Lösungen im Forderungsmanagement speziell auf die Bedürfnisse der Mobility-Branche zugeschnitten. Ein Beispiel dafür: unsere Branchenlösung Ticketcheck, mit der Kontrolleure während des Prüfvorgangs in Echtzeit Adressdaten prüfen. Potenzielle Schreibfehler werden dabei direkt korrigiert und die angegebene Adresse auf Korrektheit überprüft. Mit dieser Lösung wird die Datenqualität enorm verbessert. Darüber hinaus stellt CMP – unsere zentrale Mobility-IT-Plattform – eine Lösung für End-to-End Prozesse dar. Die Plattform ist modular aufgebaut, verschiedene Portale und Systeme zur Bearbeitung von Insolvenzen, Klagen und Kundenanliegen sind an die Lösung angebunden.

Eines dieser Module ist das Self-Service-Portal. Dort können unterschiedliche Akteure wie Endkunden oder Unternehmen miteinander interagieren. Sämtliche Prozesse und Kundenanfragen rund ums Forderungsmanagement können gebündelt bearbeitet werden. Per SMS oder E-Mail erhält der Endkunde einen Link, der ihn direkt auf das Portal führt – auf Belegen ist außerdem ein entsprechender QR-Code abgedruckt. Durch die vollkommen digitale Customer Journey und eine optimale Auswahl aller gängigen Bezahlmethoden, können Forderungen auf dem Portal einfach und bequem beglichen und Bahncards in Echtzeit freigeschaltet werden. Damit bieten wir dem Verbraucher klare Mehrwerte und stärken zugleich die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kunden. Das ist für mich gelebte Kundenzentrierung.

Lesen Sie mehr in unserem Business Insight „Mehr Mobilität – auch für Ihr Forderungsmanagement“

Bereit für mehr Mobilität?

Meet our expert
Rudolf Funk
Vice President Account Management Mobility & Telecommunication Collection Germany

Latest Articles

Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Mobilität der Zukunft: Von Städten, Autos und der Lust aufs Teilen
Kay Dallmann
05.04.2022
4 min
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Wie sollten Unternehmen ihre Geschäftsmodelle gestalten, um das Teilen für die Verbraucher attraktiv zu machen - und gleichzeitig zu vermeiden, dass traditionellere, lineare Geschäftszweige innerhalb desselben Unternehmens kannibalisiert werden?
Was Peer-to-Peer Sharing für Unternehmen bedeutet
Kay Dallmann
11.01.2022
4 minutes
Wie sollten Unternehmen ihre Geschäftsmodelle gestalten, um das Teilen für die Verbraucher attraktiv zu machen - und gleichzeitig zu vermeiden, dass traditionellere, lineare Geschäftszweige innerhalb desselben Unternehmens kannibalisiert werden?
Könnten die Abonnementmodelle, die für viele Geschäftsmodelle der Sharing Economy typisch sind, ein Katalysator für nachhaltigen Konsum auf einer umfassenderen Grundlage sein? Die Antwort lautet JA! ➨ Erfahren Sie mehr!
Wie Abo-Modelle den Verbrauch nachhaltiger machen könnten
Kay Dallmann
08.12.2021
4 minutes
Könnten die Abonnementmodelle, die für viele Geschäftsmodelle der Sharing Economy typisch sind, ein Katalysator für nachhaltigen Konsum auf einer umfassenderen Grundlage sein? Die Antwort lautet JA! ➨ Erfahren Sie mehr!

Top Articles

Zukunft der Mobilität & Sharing Economy
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Mobilität der Zukunft: Von Städten, Autos und der Lust aufs Teilen
Kay Dallmann
05.04.2022
4 min
Die Verkehrswende stellt Unternehmen, Städte und Kommunen weltweit vor große Herausforderungen. Wie wird die Mobilität der Zukunft aussehen? Dieser Frage ging der Journalist und Mobilitätsexperte Don Dahlmann in unserem Webinar nach. Drei Learnings aus seinem Vortrag – und Lösungsansätze, wie Finanz-Transaktionsprozesse den Wandel des Ökosystems und die gesamte Zukunft der Mobilität unterstützen können.
Customer Journey
Doch hat dieser Trend das Potenzial, den Konsum der Zukunft zu prägen? Und wie können sich Onlinehändler darauf einstellen?
Quick Commerce: Revolution der Shoppingwelt?
Sebastian Ehrke
04.04.2022
4 min
Doch hat dieser Trend das Potenzial, den Konsum der Zukunft zu prägen? Und wie können sich Onlinehändler darauf einstellen?
Liquidität & Cashflow
Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung. Als ehemaliger Treasurer hat sich Thomas Langer, Senior Sales Manager bei der BFS finance GmbH, gefragt, inwieweit es im Treasury Anknüpfungspunkte gibt und warum sich auch dieser Unternehmensbereich schon heute mit der Thematik auseinandersetzen sollte.
Treasury und Nachhaltigkeit - Wie passt das zusammen?
Thomas Langer
17.03.2022
7 minutes
Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung. Als ehemaliger Treasurer hat sich Thomas Langer, Senior Sales Manager bei der BFS finance GmbH, gefragt, inwieweit es im Treasury Anknüpfungspunkte gibt und warum sich auch dieser Unternehmensbereich schon heute mit der Thematik auseinandersetzen sollte.