Forderungsmanagement für Versicherer

Die wenigen Kontaktpunkte bestmöglich gestalten

Verbraucher denken zunehmend digital und fordern gleiches auch von ihrem Versicherer. Doch auch wenn Unternehmen dies beherzigen, bieten sich entlang der Customer Journey nur wenige Touchpoints mit dem Versicherungskunden um das digitale Mindset unter Beweis zu stellen.

Abgesehen von Antragsstellung und Abschluss von Versicherungen bestehen die meisten Kontaktpunkte in kritischen Situationen wie im Schadenfall oder bei Zahlungsverzug. Werden diese Momente vom Endkunden als negativ wahrgenommen, haben Versicherer kaum Chancen, den ersten Eindruck zu revidieren. Die kritischen Aspekte der Kundenbeziehung – etwa, wenn eine Forderung offenbleibt – rücken somit in den Fokus.

Um den Ansprüchen der Endkunden zu genügen, reicht es daher nicht, einzelne Stellschrauben zu justieren – stattdessen braucht es ein umfassendes Mahn- und Inkasso-Ökosystem. Endkunden-Portale im Markenauftritt des Versicherers (Whitelabel-Prozesse) ermöglichen unter anderem die Begleichung offener Forderungen mittels alternativer Zahlarten sowie das Hochladen aller notwendigen Dokumente.

Erfahren Sie in unserem aktuellen Business Insight, wie digitale Ökosysteme Ihr Forderungsmanagement revolutionieren können und wie Arvato Financial Solutions dabei unterstützt, gute Kunden langfristig zu binden.  

„Mit einem digitalen Ökosystem können Versicherer verschiedene Anwendungsfälle rundum Zahlungsverkehr, alternative Zahlarten und der digitalen Kundenkommunikation im Bereich Rechnungsstellung, Mahnwesen sowie Forderungsmanagement abbilden.“
Fabian Küchlin Fabian Küchlin
Vice President Collection Insurance & Financial Services

Vorteile eines Ökosystems für Mahnwesen und Inkasso:

Steigerung der Customer Convenience
Verbesserung der Schadenquote
Flexible Anbindung