„Big Data ist in aller Munde. Wir wissen, worauf es ankommt.“

Für Markus Jabs ist „R“ mehr als ein Buchstabe: Für ihn steckt dahinter eine ganze Welt. „R“ ist eine Programmiersprache, die bei der Datenanalyse einsetzt wird. Seit zwei Jahren arbeitet Markus im Team Analytic and Consulting Services und beschäftigt sich unter anderem mit der Entwicklung von Scorecards. „Damit definieren wir die Beurteilungskriterien für die Auswertung der Daten. Je nach Kunde, sei es ein Internethändler, ein Online-Versicherer oder ein Reiseanbieter, fallen diese ganz unterschiedlich aus“, erklärt er. Das Geschäft mit den Daten ist sensibel, unter Einhaltung der strengen gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen werden Identität und Bonität der Onlinekunden überprüft. „So filtern wir auch potenzielle Betrüger heraus, noch bevor sie auf den Bestell-Button klicken.“

 

In vielen Dingen sei Arvato Financial Solutions anderen Finanzdienstleistern einen entscheidenden Schritt voraus, vor allem bei den Daten. „Wir haben durch die Expertise von Bertelsmann eine 1-A-Datenbasis. Das ist unser großer Mehrwert.“ Mit potenziellen Neukunden führen Markus und seine Kollegen so genannte Ad hoc-Tests durch, um die Leistungsfähigkeit der Services zu demonstrieren. „Die Kunden sind oft ganz erstaunt, zu welch guten Ergebnissen die Abfrage führt. Dazu trägt auch unsere IT bei. Unsere Rechnerleistung ist extrem gut, die Abfragen sind entsprechend schnell.“ Dabei ist sich der Analyst sicher, die Entwicklung bei Machine Learning und Künstlicher Intelligenz stehe noch ganz am Anfang. „In meinem Team sind viele erfahrene Mitarbeiter, da lernt man täglich neue Kniffe und Dinge dazu, das ist toll.“

Trocken findet Markus die Welt der Statistik überhaupt nicht. „Es geht ja nicht nur um die reinen Daten, sondern im den konkreten Anwendungsfall und das Geschäft des Kunden.“ Ganz ohne die Liebe zu Zahlen und Analytik jedoch geht es nicht, meint er. „Ich war schon als Kind in Mathematik begabt“, verrät der 31-Jährige.

Jobs finden