08.01.2020

Arvato Financial Solutions unterstützt Kinder- und Jugendbauernhof Kassel

Arvato Financial Solutions lässt die diesjährige Weihnachtsspende dem Kinder- und Jugendbauernhof in Kassel zukommen und unterstützt dabei nicht nur finanziell, sondern setzt sich auch tatkräftig ein.

Mitten in einem dicht bebauten Stadtteil Kassels liegt die Fläche des Kinder- und Jugendbauernhof, die die Gründer des Vereins 2007 von der Stadt pachteten. Dort haben Kinder und Jugendliche vor allem aus dem Stadtteil Wesertor die Möglichkeit, ihre Freizeit in einem landwirtschaftlich geprägten, ökologisch orientierten und pädagogisch betreuten Raum zu verbringen.
Die Ziele des Vereins waren dabei von Anfang an klar definiert, wie Mitgründerin Catarina von Schwerin weiß: „Unser Projekt fördert bei Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen Umweltbewusstsein, soziale Integration, Basisqualifikationen und damit Bildungschancen, demokratisches Bewusstsein und ganz allgemein die Gesundheit.“ Dabei gab es für sie und ihr Team stets die eine Prämisse: „Der Kinder- und Jugendbauernhof ist ein soziales und ökologisches Angebot, dass sich an wirklich alle Kinder und Jugendliche richtet. Auch deshalb ist der Besuch kostenlos.“

Damit die Kinder auch weiterhin kostenfrei den Hof besuchen können, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Eben eine solche Spende in Höhe von 20.000 € tätigte in diesem Jahr Arvato Financial Solutions.
Ausgewählt hatte das Projekt der AFS-Gesamtbetriebsrat, der sich dem Projekt der Weihnachtsspende in diesem Jahr angenommen hatte.
Britta Gröning, Gesamtbetriebsrätin bei AFS, erläutert die Gründe: „Die Art und Weise, wie sich das gesamte Team den Kindern hier annimmt und gemeinsam mit ihnen etwas so Wichtiges für ihre eigene Entwicklung erarbeitet, hat uns tief berührt. Durch die Interaktion, das Miteinander, aber auch die Verantwortung, die sie beispielsweise für die Tiere übertragen bekommen, erlernen sie Fähigkeiten, die ihnen ihr Leben lang wertvolle Begleiter sein werden.“

Daher waren die Mitglieder des Gesamtbetriebsrats auch einig, dass man neben der Spende auch tatkräftig vor Ort unterstützen wollte. Insgesamt 15 Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen deutschen Standorten reisten an und arbeiteten zwei Tage lang auf dem Hof mit. Dabei wurde unter anderem ein langer Zaun verankert und aufgestellt, für den zuvor intensive und vorbereitende Tätigkeiten ausgeübt werden mussten. Dieser bietet künftig den Kindern Schutz vor dem angrenzenden Fluss Fulda. Aber auch die Werkstatt in der anliegenden Scheune, in der Kinder und Erwachsene tagtäglich handwerkliche Arbeiten für den Bauernhof verrichten, wurde mithilfe des GBR weiter eingerichtet und ausgebaut.

Das Ergebnis am Ende der zwei Tage konnte sich sehen lassen, wie das Video zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=n5YIquaz4rU

Pressekontakt