09.02.2021

Senkung der Inkassogebühren: Paigo entlastet Verbraucher bereits ab März

Verl/Baden-Baden, 09. Februar 2021 – Das Fintech Paigo, die neue Forderungsmanagement-Plattform von Arvato Financial Solutions, zieht die ab Oktober geltende Reduzierung der Inkassogebühren vor. Mehr als ein halbes Jahr vor Inkrafttreten der neuen Regelungen senkt Paigo ab dem 01. März die Gebühren – konsequent und in vollem Umfang. Damit setzt das Unternehmen ein richtungsweisendes Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung in der Corona-Pandemie.

Das Fintech Paigo - Forderungsmanagement-Plattform von Arvato Financial Solutions

„Corona hat bei vielen Verbrauchern und Unternehmen zu einer extrem angespannten finanziellen Situation geführt. Das macht die Lage für viele Menschen in Deutschland noch schwieriger als sie ohnehin bereits ist. Die Menschen brauchen jetzt eine Entlastung und nicht erst im Herbst. Deshalb ziehen wir die Gebührensenkung vor“, sagt Volker Bornhöft, Mitglied der Geschäftsführung von Arvato Financial Solutions. Gesetzlich verpflichtet sind Inkassounternehmen hierzu eigentlich erst ab dem 01. Oktober 2021 durch das „Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht“. Verbindlich werden die Inkassokosten dann durchschnittlich um 30 Prozent sinken.

„Die Regelungen des neuen Gesetzes stellen uns, aber auch unsere Mandanten vor große Herausforderungen. Wir sind uns nichtsdestotrotz mit ihnen einig, dass wir gerade in dieser angespannten Lage unseren Beitrag dazu leisten möchten, die Situation der Konsumenten nicht weiter zu verschärfen. Schließlich haben wir mit Paigo das Versprechen gegeben, es Konsumenten leichter zu machen, die finanzielle Selbstbestimmtheit wiederzugewinnen. Deshalb haben wir beschlossen, jetzt zu handeln“, so Bornhöft.


Fairkasso

Paigo setzt mit diesem Schritt auch ein klares Zeichen bezüglich der seit Jahresbeginn erhöhten staatlichen Gebühren bei Gerichten durch das „Kostenrechtsänderungsgesetz 2021“, wodurch Verbraucher zusätzlich belastet werden. Bereits seit Januar verzichte Paigo auf eine durch dieses Gesetz auch vorgesehene Erhöhung der Inkassovergütung in Höhe von zehn Prozent.

Mit der nun vorgezogenen Gebührensenkung setzt Paigo den eingeschlagenen Weg fort, die Menschen in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen.

Mit seinen Maßnahmen rund um die Kostenregulierung von Inkassoprozessen unterstreicht Paigo seine Vision von smarten und fairen Finanzlösungen und geht mit der jetzigen Initiative konsequent den nächsten Schritt. „Faires Inkasso ist für uns nicht nur ein Versprechen – wir handeln danach und wollen Verbrauchern helfen, ihre Finanzen wieder in den Griff zu bekommen und ihre Rückstände einfach und sicher zu begleichen“, sagt Bornhöft.

 

Über Arvato Financial Solutions

Arvato Financial Solutions bietet professionelle Finanzdienstleistungen sowohl für international agierende als auch für renommierte lokale Unternehmen, damit diese ihr Credit Management einem Spezialisten überlassen und sich selbst stärker auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Die angebotenen Dienstleistungen rund um Zahlungsströme betreffen alle Phasen des Kundenlebenszyklus: vom Kreditrisikomanagement über Payment-, Factoring- und Accounting-Lösungen bis hin zum Forderungsmanagement.

Das Team von Arvato Financial Solutions besteht aus rund 7.000 Experten in 15 Ländern, die ein Ziel vereint: reibungsloses und effizientes Credit Management für das bestmögliche finanzielle Ergebnis unserer Kunden.

Für weitere Informationen besuchen Sie http://finance.arvato.com

Pressekontakt