24.06.2019

Arvato Financial Solutions entwickelt „Know-Your-Customer“-Plattform

Arvato Financial Solutions initiiert den Aufbau einer digitalen „Know Your Costumer“-Plattform mit dem Ziel, Unternehmen und Banken signifikant zu entlasten.

Sie wollen Banken bei der Vorbeugung gegen Geldwäsche unterstützen: das Team von BFS Finance am Standort Gütersloh mit Leiter Paul-Gerhard Haase (oberste Reihe, Mitte).

Die Abstimmung zwischen Unternehmen und Banken einfacher und effizienter zu machen: Das hat sich Arvato Financial Solutions zum Ziel gesetzt und entwickelt deshalb eine sogenannte „Know-Your-Customer“-Plattform (KYC). Unternehmen können dort alle relevanten Daten, die zur eigenen Identifikation notwendig sind, eingeben und speichern lassen. Die Banken wiederum können – etwa, wenn das Unternehmen ein Konto eröffnen möchte – schnell, unkompliziert und sicher auf die für diesen Vorgang relevanten Daten zugreifen. Das erleichtert den Prozess nicht nur für die Banken, sondern auch für die Unternehmen, denn gegenwärtig müssen sie alle relevanten Daten bei jeder Bank einzeln einreichen. Fakt ist: Durch die KYC-Plattform reduziert sich der Verwaltungsaufwand für Banken und Unternehmen um bis zu 80 Prozent. Die Einforderung, Auswertung sowie sichere Speicherung und Übertragung der relevanten Informationen übernimmt in diesem Fall eine Servicegesellschaft.

„Durch die Implementierung unserer KYC-Plattform möchten wir sowohl Banken als auch Unternehmen das Leben einfacher machen. Unsere Vision ist es, einen Ort zu schaffen, wo alle relevanten Daten für die Bankenregulierung zusammen kommen. Wir möchten kleinteilige Prozesse zu etwas Simplen umformen“, sagt Paul Haase, Mitglied der Geschäftsleitung BFS finance GmbH.

Dirk Lamprecht, Senior Sales Manager Banking Services bei Arvato Financial Solutions, ergänzt: „Die Zielgruppe sind Unternehmen in ganz Deutschland: Vom Großkonzern über den Mittelstand bis hin zum Kleingewerbetreibenden. Alle Unternehmenskunden der Banken können sich durch die einmalige Eingabe und Pflege ihrer Daten von aufwendigen, individuellen Anfragen ihrer jeweiligen Banken befreien. Zudem ist der Service für sie kostenlos.“

Ein Pilotprojekt mit einer Bank startet noch in diesem Jahr. Nach und nach soll die Plattform durch die Hinzunahme weiterer Banken ausgebaut werden. Zudem sollen perspektivisch auch weitere regulatorische Anforderungen (zum Beispiel AnaCredit) abgedeckt sowie der internationale Ausbau mit namhaften Partnern vorangetrieben werden. 

Pressekontakt