Schließen
Direct-to-Network Anwendungsbeispiel

D2N und Mobilität

D2N verändert die Mobilität der Zukunft!

Wie Sie wissen unterliegt die Automobil- und Mobilitätsbranche stetigen Veränderungen und Neuheiten. Diese ermöglichen die Nutzung verschiedener Business Modelle, Produkte und Leistungen. Eine innovative Veränderung im eCommerce ist das Business Modell "Direct-to-Network", welches wir uns als Vorreiter näher unter die Lupe genommen haben.

D2N beschreibt ein neues Bezahlmodell bei welchem Verbrauchernetzwerke für die gemeinsame Nutzung einer Leistung bezahlen anstatt einzelner Personen. Mit dieser Website wollen wir Ihnen die Möglichkeiten von Direct-to-Network anhand der Mobilitätsbranche veranschaulichen.

Wir haben zu diesem Thema ein brandneues Business Insight!

Das Thema D2N als neues Business Modell bietet innovative Einblicke in die Zukunft des eCommerce.

Unser SVP Kay Dallmann hat dazu ein brandneues Business Insight verfasst, welches spannende Insights zum Übergang von D2C zu D2N gewährt.

Dieses können Sie direkt herunterladen!

Was bedeutet der Wandel von D2C zu D2N?

KOLLABORATIVER KONSUM

Die Notwendigkeit, die individuelle Kaufkraft gegenüber der kollektiven Kaufkraft zu überdenken ergibt sich aufgrund von Digitalisierung & Einkommensungleichheit

DIE SHARING ECONOMY

Sharing und Peer-to-Peer-Lending sind Konzepte, die in unterfinanzierten Märkten bereits weit verbreitet sind

VERÄNDERTE NACHFRAGE

Das Konzentrieren auf einen Konsumenten ändert sich zur Ansprache von Konsumentengruppen

Der Wandel von D2C zu D2N ermöglicht neue Chancen für Mobilitätsunternehmen!

Das Thema D2N ist deshalb so innovativ, da es aktuelle Megatrends verschiedener Branchen aufgreift und eine Lösung für reale Probleme bietet.

Am Beispiel von Mobilitätsunternehmen wollen wir Ihnen das Thema D2N näher erläutern.

Welche Verbindung haben die 3 Bausteine mit der Mobilitätsbranche?

Laut der Zukunftsinstitut GmbH * ist der größte Trend der Mobilitätsbranche das Thema Multimodalität. Der Megatrend beschreibt wie neue Produkte und Services die Perspektive auf und die Nutzung von Verkehrsmitteln verändern.

Bezogen auf D2N ergeben sich für den Bereich Mobilität folgende Faktoren:

 

 

KOLLABORATIVER KONSUM

Kollaborativer Konsum kommt dann zum tragen, wenn ein Zusammenschluss mehrerer Personen ein Produkt oder eine Dienstleistung erwerben möchte. Hauptgründe dafür sind nachhaltig und umweltschonend zu konsumieren und die Kosten aufzuteilen.

Laut einer Umfrage von "Tank & Rast" * sind die zwei größten Herausforderungen von Mobilität in der Zukunft siehe Abbildung:

Kollaborativer Konsum ist eine Lösung für beide Herausforderungen, da Kosten aufgeteilt werden und durch Carsharing-Angebote die Verkehrsinfrastrukur geschont wird.

SHARING

Laut einer selbst durchgeführten Zukunftsprognose von Statista *, wird sich in Europa die Anzahl von selbstgefahrenen Privatfahrzeugen bis 2030 um 40% verringern, die Anzahl an selbstgefahrenen geteilten Privatfahrzeugen soll sich hingegen verdreifachen.

In einer weiteren Prognose von Roland Berger * wurde ausgerechnet, dass der Absatz von Mobility-on-Demand-Diensten bis 2030 um 1030% ansteigen wird.

Diese Ergebnisse verdeutlichen, dass Sharing und Peer-to-Peer-Lending den Weg für die Automobilbranche der Zukunft ebnen und D2N ein wichiger Faktor dabei sein kann.

 

VERÄNDERTE NACHFRAGE

Wie in vorherigen Prognosen erwähnt, soll die Nutzung von privaten Personenfahrzeugen bis 2030 stark sinken.

In einer Statistik des "Bundesverband CarSharing" * ist die Anzahl der Carsharing-Nutzer in den letzten 10 Jahren um 1410% angestiegen.

Nachfrager sind demnach immer mehr dazu bereit auf Besitz zu verzichten und ausgeliehene Fahrzeuge zu nutzen. Hinsichtlich D2N könnte dies bedeuten, dass z.B. die Bezahlung von Carsharing-Rechnungen aufgeteilt wird.

D2N ist die Zukunft der Moblität

Wie Sie sehen kann D2N eine Lösung von Mobilitätproblemen der Zukunft sein. Ein weiteres Problem von Mobility ist laut einer McKinsey-Studie, dass gemeinsam genutzte Mobilitäts- und Kfz-Datendienste bis 2030 bis zu 41 Prozent wachsen – und zwar jährlich. 

Für dieses Problem haben wir bereits die Lösung!

Unsere integrierte Lösung: Mobility Clearing Service

Mit dem Mobility Clearing Service bieten wir unseren Kunden sowie deren Endkunden ein Rundum-Service-Paket von der Buchung bis zur Bezahlung. Basis ist eine skalierbare Technologieplattform, die alle Prozesse von Kundenmanagement bis Zahlungsforderungen verwaltet. Darin integriert sind unsere Funktionalitäten wie Payment Gateway, Buchhaltung, Abonnementverwaltung, Risikomanagement sowie Agile Mahn- und Inkassodienste. Der Service lässt sich problemlos in bestehende Geschäftsökosysteme integrieren – ganz egal, ob Sie ein Automobilhersteller, Autohändler, Autovermieter oder reiner Carsharing-Anbieter sind.

Sehen Sie hier die Verfügbarkeiten unserer Experten und sichern Sie sich gleich einen Termin.