header-logo-white logo primary header-logo-white
search icon search icon

Inkasso glokal denken: Worauf es im internationalen Forderungsmanagement ankommt

Wie gelingt internationales Forderungsmanagement am effizientesten? Durch die Kombination von lokaler Expertise und zentraler Steuerung! Dafür bieten wir mit Paigo CrossCollect ein digitalisiertes "Tor zur Welt", welches das Managen von Forderungen im Ausland einfach macht. 

blog-image

Im internationalen Forderungsmanagement laufen die Prozesse in den einzelnen lokalen Märkten problemlos. Doch sie sind teilweise zu komplex und unterschiedlich, um ein reibungsloses Zusammenspiel zu gewährleisten. Die Herausforderung ist, die Fäden beisammenzuhalten. Und die ist nicht unerheblich. Denn deutsche Unternehmen, die im Ausland Forderungen realisieren, müssen viele regulatorische, gesetzliche und gesellschaftliche Unterschiede überblicken. Das lokale Geschäft sollte daher länderspezifisch aufgestellt sein und gleichzeitig zentral gesteuert werden – eine Glokalisierung des Inkassos.

Herausforderungen im internationalen Inkasso

Im grenzüberschreitenden Inkasso ist für die unterschiedlichen Kulturen und Marktgegebenheiten ein lokales Forderungsmanagement unerlässlich. Dieser dezentrale Ansatz stellt Unternehmen jedoch vor erhebliche Herausforderungen: von der Auswahl des richtigen Partners vor Ort, zur Regulierung über die Verwaltung bis zur technischen Anbindung und dem transparenten Reporting.

Die Liste länderspezifischer Regelungen und Gesetze ist lang und sie unterscheiden sich zum Teil deutlich. Während in Ländern wie Deutschland, Österreich und der Schweiz Inkassohonorare erhoben werden dürfen, die gesetzlich reguliert sind, ist dies in den meisten anderen Ländern, auch innerhalb Europas, nicht möglich. Hinzu kommen unterschiedliche Datenschutz- und Verbraucherschutzanforderungen, die auch Auswirkungen auf die Durchführung des Inkassoprozesses haben. Ebenso wichtig sind landesspezifische Gepflogenheiten. Jeder Markt hat Eigenheiten, die es zu berücksichtigen gilt. Dafür braucht es lokale Expertise – Einen Partner je Land, der die Organisationen vor Ort sowie die Gesetze und Gepflogenheiten kennt.

Schwierige Steuerung der Märkte

Neben den länderspezifischen Bedingungen selbst gestaltet es sich aufwändig und mitunter komplex, lokale Inkassodienstleister in den Ländern auszuwählen, anzubinden und zu steuern. Darüber hinaus sind die Länder-Reportings kaum miteinander vergleichbar. Zu verschieden sind die Informationen zu Transaktionen, gesetzlichen Beschränkungen und Fristen je Land. Mit jedem Landespartner unterscheiden sich Form und Inhalt der Berichte. So ist praktisch keine länderübergreifende einheitliche Darstellung eines Reports inklusive der vergleichbaren Übersicht über Realisierungsquoten möglich. Das erschwert es den zentralen Abteilungen, die Performance der einzelnen Länder einzuschätzen und zu vergleichen, geschweige denn Verbesserungspotenziale aufzudecken. Der operative Aufwand zur Steuerung der Landespartner ist zudem ohne eine gute Datengrundlage immens hoch und mühselig.

Internationales Know-how mit zentraler Steuerung auf innovativer IT-Plattform – Paigo CrossCollect

Wie wäre es, wenn Sie die individuellen Länder-Lösungen auf einer zentralen, automatisierten IT-Plattform abrufen könnten? Eine Datenplattform würde spezifische Einzellösungen übergreifend nutzbar machen, indem Schnittstellen und Funktionen harmonisiert und standardisiert werden. Paigo CrossCollect bietet diese IT-& Datenplattform, mit der Unternehmen ihr weltweites Forderungsmanagement zentral orchestrieren können.

Für die lokale Betreuung sind unsere elf Arvato-Units, eigene lokale Inkassogesellschaften und ausgewählte lokale Partner in 21 Ländern für unsere Mandanten aktiv. Somit bekommen international agierende Unternehmen die perfekte Kombination aus lokaler Expertise und zentraler Steuerung über eine hochautomatisierte Plattform, dazu ein konsistentes und vergleichbares Reporting. Insgesamt decken wir elf Währungen ab. Die Inkasso-Dienstleistungen werden von lokalen Experten erbracht und über eine zentralisierte IT- und Organisationsstruktur gesteuert. Damit entfallen die Suche nach kompetenten lokalen Partnern sowie der Aufwand in der Dienstleistersteuerung.

Um noch mehr Länder unserer Mandanten abzudecken, soll die lokale Bearbeitung künftig um einen internationalen Collection Hub ergänzt werden. Dieser ermöglicht Unternehmen, deren zahlreiche Kunden global verteilt sind, auch einzelne internationale Forderungen aus einem System heraus mit einem digitalen Workflow zu bearbeiten. Durch eine zentrale Schnittstelle ist die Anbindung schnell darstellbar. Im Vergleich zu einer Verteilung der Einzelforderungen an lokale Agencies, sofern dies aufgrund des geringen Volumens überhaupt möglich ist, sind die Kosten deutlich geringer. Der Collection Hub lohnt sich also vor allem für Unternehmen mit wenigen Forderungen je Wohnsitzland, aber globaler Verteilung.

Die Vorteile von Paigo CrossCollect im Überblick:

  • Lokale Expertise: Die Verbraucher erleben eine optimale User Experience dank perfekter Anpassung an spezielle Marktgegebenheiten und länderspezifische Regulierungen.
  • Zentrale Steuerung von Inkasso-Dienstleistern: Wir übernehmen die zentrale Koordinationsfunktion für lokale Inkassodienstleister. Sie haben nur einen Ansprechpartner.
  • Minimaler Aufwand, maximale Effizienz: Wickeln Sie Ihre internationalen Forderungen über eine zentrale IT-Plattform und eine einheitliche Schnittstelle ab. Diese Plug-and-Play-Schnittstelle ermöglicht Ihnen je nach Bedarf, das Forderungsmanagement zu skalieren und in weiteren Ländern flexibel zu gestalten – mit dem Collection Hub künftig in noch mehr Ländern.
  • 100 Prozent Transparenz: Sie erhalten einheitliche und aussagekräftige Reportings für jedes Land und können diese leicht und einfach miteinander vergleichen. Dabei sind Best Practices besser zu erkennen, die mit dem gesamten Panel von Arvato Financial Solutions geteilt werden, um Ihre gesamten Ergebnisse zu maximieren.
  • Gesteigerte Realisierungsquote: Dank marktspezifischer Anpassungen steigern Sie in kürzester Zeit Ihren Beitreibungserfolg.

Das Ziel im Inkasso auf internationaler Ebene muss es sein, die besten Einzellösungen modular zusammenzusetzen und über eine zentrale Plattform, in der alle Services ineinandergreifen, effizient zu steuern. Mit Paigo CrossCollect gelingt das in meinen Augen so gut wie nie zuvor.

Sie haben Fragen? Kommen Sie gerne auf mich zu, ich freue mich auf den Austausch!

Tanja Musolf

Vice President International Key Account Management

E-Mail:
Tanja.Musolf@paigo.com

Tel:
+49(5241)80-43024

Related content