header-logo-white logo primary header-logo-white
search icon search icon

Sechs Trends, die die Transformation in der Parken-Branche vorantreiben

Die Covid-19-Pandemie hat Reisen und Transporte in hohem Maße beeinflusst. Weil immer mehr Menschen von zu Hause arbeiten, hat sich die Nutzung des eigenen Fahrzeugs und damit der Bedarf an Parkplätzen verringert, die Parkhäuser an den Flughäfen stehen leer und geshoppt wird online. Die Veränderung kam unerwartet und hat die Parkbranche mit voller Wucht getroffen. Laut den Statistiken von Arvato Financial Solutions und weiterer Berichte war die Anzahl der Parkvorgänge im Frühjahr stark rückläufig. Im Sommer und Herbst war dann jedoch eine Erholung zu verzeichnen. Was die Zukunft der Branche betrifft, so sind einige Überraschungen zu erwarten.

blog-image

Die Trends des Parkens

Die virtuelle schwedische Veranstaltung Svepark 2020 brachte im September rund 100 Fachleute aus der Park- und Mobilitätsbranche in digitalen Räumen zu einem Wissens- und Erfahrungsaustausch zusammen.

Zusammen mit einem Kollegen von AfterPay, unsere Pay-After-Delivery-Solution, hat Peter Wilmenius (Arvato Financial Solutions) eine Präsentation zum Thema „Mobilität in Transformation – Zahlungslösungen für die Zukunft“ gehalten, in der wir zentrale Trends bei der Mobilität und die Rolle der Parken-Branche bei dieser Entwicklung beleuchteten.

Experten und Forscher haben eine Reihe von Entwicklungsfeldern ermittelt, von denen sie annehmen, dass sie kurz- und langfristig Auswirkungen auf die Branche haben. Nachfolgend sind einige Trends aufgeführt:

Nachhaltigkeit

Der ÖPNV wird laufend ausgebaut und gleichzeitig werden neue Pendlerparkplätze errichtet, um die Klimaschutzziele als Maßnahme des Pariser Abkommens zu erreichen und den Verkehr in den Innenstädten zu reduzieren. Nehmen wir die Einführung von Umweltzonen in den Großstädten hinzu, hat dies zusammen Auswirkungen auf die Anzahl der Autos im Stadtverkehr und den Bedarf von innerstädtischen Parkplätzen zu bestimmten Tageszeiten.

Digitalisierung

Sie hat bereits dazu geführt, dass Parkuhren und Parksäulen zunehmend durch Apps und ANPR ersetzt werden. Wir stehen aber erst am Beginn einer größeren Entwicklung. Umfragen aus anderen Ländern haben gezeigt, dass Zeitgewinne und eine Reduzierung der Fahrstrecken um bis zu 30 bis 40 % erzielt werden können, wenn Apps mit Parkflächen verbunden werden und in Echtzeit Informationen über freie Parkplätze geben. Kombiniert wird dies mit einer Navigationshilfe und der Möglichkeit, den Parkplatz zu reservieren. Diese intelligenten Funktionen können auch die künftige Nutzung dieser Apps durch die Verbraucher beeinflussen. Das heißt, die Entwicklung führt weg von reinen Park-Apps, hin zur Verwaltung von weiteren Diensten wie Aufladen von Elektroautos, Verleih von E-Scootern, Organisation von Fahrgemeinschaften oder die Verwaltung der gesamten Fahrt per App; Investitionen, die sowohl Kosteneinsparungen als auch neue Ertragsströme ermöglichen.

Elektrifizierung

Der Anteil der Elektroautos wird bis 2030 auf 40 % steigen. Eine Voraussetzung für dieses Wachstum ist, dass es die Möglichkeit gibt, Fahrzeuge im Wohnumfeld aufzuladen, aber auch zusätzliche Lademöglichkeiten beim herkömmlichen Kurzzeitparken bereitgestellt werden.

Millennials

Sie machen bis 2025 voraussichtlich 75 % der gesamten Arbeitskräfte aus. Diese Generation ist umweltbewusster und bevorzugt Werte wie Freiheit und Flexibilität gegenüber dem Eigentum. Das fördert die Entwicklung von Abonnementmodellen im Automobilsektor sowie die Sharing Economy insgesamt.

Mieten und Sharing Economy

Hier ist ein großes Wachstum zu verzeichnen, von Mikromobilitätsdiensten wie E-Scootern und Fahrrädern bis zum Carsharing direkt zwischen Verbrauchern oder Autoherstellern und Verbrauchern. Der Autohersteller Lynk & Co wird bereits in diesem Jahr in sieben Ländern, darunter auch Deutschland, an den Start gehen, und neue Abonnementlösungen vorstellen. Alle Fahrzeuge werden zudem über eine integrierte Sharing-Plattform im Peer-2-Peer Ansatz verfügen.

Autonome Fahrzeuge

Hier wurde allgemein eine sehr schnelle Entwicklung erwartet, aber Probleme mit der Sicherheit und neue gesetzliche Regelungen verzögern die Einführung. Einige Autohersteller glauben, dass wir in den kommenden beiden Jahren selbst fahrende Autos auf Autobahnen sehen werden, doch bis zur Einführung im Stadtverkehr wird es noch eine Weile dauern.

Entwicklung der Branche

Gleichzeitig vollzieht sich eine bedeutende Entwicklung in der Parken -Branche, in der private und kommunale Anbieter viele interessante Projekte umsetzen.

In den kommenden Monaten – und Jahren – werden wir sehen, wie herkömmliche Parkflächen einem Transformationsprozess unterzogen und um sie herum mehr Dienstleistungen angeboten werden, die einen Mehrwert für die Mobilität von Menschen schaffen.

Wir bei Arvato Financial Solutions sind stolz darauf, Teil dieses Ökosystems zu sein, gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern und Kunden zur Weiterentwicklung dieser Transformation beizutragen und passende Abrechnungslösungen sowie das Handling von ausbleibenden Forderungen abzuwickeln.

Mehr lesen: APCOA steht mit seiner Ambition und Erfahrung in den Startlöchern und wartet darauf, dass der europäische Parking-Markt bereit ist für eine bessere Customer Journey.

Die Herausforderungen der Parken-Branche

Anregungen oder Fragen? Melden Sie sich gerne.

Rudolf Funk

Vice President Mobility/Telco

E-Mail:
rudolf.funk@paigo.com

Tel:
+49(5241)80-43355

Related content